Mittagsbetreuung „Spielkiste“

Mittagsbetreuung „Spielkiste“

Wir stellen uns vor:

„Lernen, spielen, gemeinsam gehen“
… das ist unser Motto in der
Mittagsbetreuung „Spielkiste“.

Die „Spielkiste“ bietet eine Betreuung bis 14.00 Uhr oder bis 16.00 Uhr an (freitags nur bis 14.00 Uhr). In beiden Gruppen wird eine Hausaufgabenbetreuung angeboten. Die Betreuung wird von Anja Iff (Erziehern, Heilpädagogische Förderlehrerin) und Erika Bschlangaul (Kinderpflegerin) geleistet.
Unsere Mittagsbetreuung arbeitet nach einem gewissenhaft ausgearbeiteten pädagogischen Konzept.

Sie verbindet Elemente wie
– gemeinsames Essen
– sinnvolle Freizeitgestaltung
– Bewegungsphasen
– Hausaufgabenbetreuung
– kreative und spielerische Angebote
zu einem schlüssigen Ganzen.

Die Kinder kommen nach Unterrichtsende an und essen in unserem Gruppenraum oder auch mal draußen.

Dann folgt eine Bewegungseinheit im Mehrzweckraum, Hof oder Spielplatz.

Danach werden die Hausaufgaben erledigt.

An den Nachmittagen haben wir Zeit zum Spielen, Basteln, Bauen…

Bei schönem Wetter sind wir viel draußen.

Schau doch mal bei uns vorbei!

Du findest uns im ersten Stock der Grundschule Retzstadt.

 

Ausflug der Mittagsbetreuung am Buß- und Bettag 2019 zur Feuerwehrschule Würzburg

Nach einer spannenden Busfahrt nach Würzburg (Bild 1+2) machten wir uns auf den Fußweg in die Zellerau (Bild 3). Dort angekommen, begrüßte uns der pensionierte Feuerwehrmann Bernhard Scheller (ehemaliger Retzstadter). Wir durften gleich ein Löschmanöver am Übungshaus miterleben (Bilder 4+5). In der Garage unten brannte ein Fahrzeug und die Feuerwehrleute mussten sehr vorsichtig vorgehen. Danach durften wir uns erst einmal stärken und währenddessen konnte Bernhard gleich die ersten Fragen beantworten. (Bild 6) Dann ging es an einem Autounfall vorbei in die riesige, neugebaute Übungshalle (Bild 7). Darin werden Brände simuliert wie hier z.B. im ersten Stock (Bild 8 + 9) oder hier im 7. Stock des Hochhauses (Bild 10). Einen Überblick über die ganze Halle konnten wir uns vom Balkon verschaffen (Bild 11). Die ganze Technik, wie so ein Feuer simuliert wird, durften wir hier kennen lernen. (Bild 12) Durch künstlichen Rauch und Lichteffekten sieht es wirklich aus, wie richtiges Feuer. Im Keller des Übungshauses, können die Feuerwehrschüler üben, wie sie bei Überschwemmungen richtig vorgehen (Bild 13). Auch das Abseilen an einer fünf Meter hohen Wand muss natürlich geübt werden (Bild 14). Besonders spannend waren auch die verschiedenen Fahrzeuge der Feuerwehr. Die Feuerwehrschule Würzburg hat rund 60 eigene Fahrzeuge. Das Auto schauten wir uns ganz genau an und es durfte sogar jeder einmal drinnen sitzen (Bilder 15+16+17). Auch toll waren die große Drehleiter und die ganzen Schiffe (Bild 18+19). Am Schluss lernten wir noch viel über die Schläuche. Besonders welche Größen es gibt und wie sie gewaschen und getrocknet werden (Bilder 20-23).

Als Dankeschön übergaben wir Bernhard einen Präsentkorb und verabschiedeten uns (Bilder 24+25). Der Weg zum Bahnhof führte uns einem Spielplatz vorbei, den wir noch kurz bespielen durften (Bild 26). Dann ging die Reise mit dem Zug und Bus zurück nach Retzstadt (Bilder 27-32).

Es war wieder ein gelungener, anstrengender und sehr spannender Ausflug! Außer ein paar „Schupsereien“ auf dem Rückweg, haben sich die Kinder wieder vorbildlich verhalten und alles toll mitgemacht!

Wir waren dabei! (Bild 33)

 

 

 

Schreibe einen Kommentar