Durchsuchen nach
Month: Juli 2024

Aktuelles

Aktuelles

Die Grundschule zu Gast beim Musikverein Retzstadt e.V.

Einen Musikunterricht der etwas anderen Art durften die Kinder der Grundschule Retzstadt am Freitag, den 12. Juli, erleben. Jeweils für zwei Schulstunden besuchten die Klassen 1/2 und 3/4 mit ihren Lehrerinnen den Musikverein in seinen wunderschönen Proberäumen im Dorfgemeinschaftshaus, um Blech- und Holzblasinstrumente ausprobieren zu dürfen.

Den gesamten Artikel und weitere Fotos finden Sie hier:

Pausenfrühstück mit Gästen aus dem Kindergarten Sonnenland

Am 1. Juli gab es an unserer Schule wieder das schon traditionelle, gesunde Pausenfrühstück, zu dem auch die großen Vorschüler des Kindergartens Sonnenland eingeladen waren.

Diesmal halfen die Viertklässler – ein letztes Mal – bei der Zubereitung. Es wurden fleißig Butter-, Kräuter-, Käse- und Wurstbrote geschmiert sowie Obst und Gemüse in mundgerechte Stücke geschnitten. Unterstützt wurden die Kinder von Müttern des Elternbeirates, die ein überaus reichhaltiges, leckeres und vielseitiges Buffet in der Aula gezaubert haben. Als Nachspeise gab es verschiedene selbst gebackene Kuchen. Ob Banane, Melone, Erdbeere, Käsewürfel, Karotte, Paprika, Gurke oder Würstchen…, am Ende der 2. Pause war alles „verputzt“. Manch Elternteil hätte sicherlich gestaunt, wie gerne die Schülerinnen und Schüler bei dem gesunden Frühstück zugegriffen haben.

Ein herzliches Dankeschön an die Mamis für ihre Zeit und Mühe sowie an alle fleißigen Helferkinder.

Ausflug in den Botanischen Garten

Alle Klassen der Grundschule Retzstadt besuchten am Montag, dem 24.06.24 den botanischen Garten in Würzburg, um dort an verschiedenen Aktionsprogrammen teilzunehmen.

Die Erst- und Zweitklässler entdeckten den „Lebensraum Wiese“ und konnten ihr Wissen dazu in kleinen Gruppen an verschieden Stationen vertiefen. Angeleitet durch die  Studierenden konnten die kleinen Forscher im LehrLernGarten in erlebnis- und handlungsorientierter Weise die Stockwerke der Wiese mit ihren Pflanzen- und Tierarten, den Aufbau von Pflanzen wie z. B. dem Löwenzahn, Wiesensalbei oder dem Spitzwegerich erkunden.  Der von den Kindern selbst zubereitete Aufstrich aus geschnittenen Salbeiblättern mit frischem Brot und leckerem Salbeitee fand bei den Schülerinnen und Schülern großen Anklang.

Die Dritt- und Viertklässler brachten sich aktiv in der „Schokowerkstatt“ ein und erkundeten zuerst die Gewächshäuser mit allen Sinnen. 

Mit verbundenen Augen betraten sie das Tropenhaus und nahmen so die Geräusche dort besonders intensiv wahr. Anschließend konnten sie sich dort umsehen und die Pflanzenvielfalt der Tropen bestaunen. Zugleich haben die Kinder während der Führung viel Neues über die Heimat des Kakaos und das Leben der Menschen dort erfahren. Die Klasse 3/4 lernte zudem weitere Nutzpflanzen aus den Tropen kennen, durfte die Rinde und die Blattstruktur der exotischen Pflanzen befühlen und an den Blättern des Mangobaums riechen, die sehr intensiv nach Mango dufteten.

Die Schüler und Schülerinnen erarbeiteten sich anschließend die fachlichen Inhalte des Kakaoanbaus und der Schokoladenproduktion spielerisch. Sie konnten mit ihrem bereits im Unterricht erworbenen Fachwissen glänzen.

Zum Abschluss stellten die Kinder in kleinen Gruppen eine eigene Schokocreme her. Bei der Verkostung waren die Kinder begeistert von dem schmackhaften Ergebnis ihrer Chocolatierkünste.

Ausflug ins Pumpwerk Thüngersheim – Wie kommt unser Trinkwasser zu uns?

Die Kinder der Klasse 3/4 der Grundschule Retzstadt fuhren im Rahmen des Unterrichtsthemas „Wasser“ nach Thüngersheim, um dort zu erfahren, wie die FWM (Zweckverband Fernwasserversorgung Mittelmain) die Retzstadter Haushalte mit Trinkwasser versorgt.

Sie trafen sich dort mit der Ansprechpartnerin für die „Spurensuche Spessartwasser“, Frau Regina Sämann, die die Klasse mit auf die spannende Spurensuche nahm.

 Den gesamten Artikel und weitere Fotos finden Sie hier.

SpspiTo-Bewegungs-Pass an der Grundschule Retzstadt

SpoSpiTo steht für Sporteln, Spielen und Toben. Das Ziel von SpoSpiTo ist es, Kinder für mehr Bewegung zu begeistern und zu motivieren.

Über 100.000 Kinder aus 4.934 Grundschulklassen haben sich bundesweit an einem der größten Schulprojekte in Deutschland für mehr Gesundheit, Sicherheit und Umweltschutz auf dem Schulweg beteiligt.

Die Herausforderung: Innerhalb von sechs Wochen mindestens 20-mal ohne Elterntaxi in die Schule zu kommen. Ob mit dem Rad, dem Tretroller oder zu Fuß – Hauptsache das Auto blieb in der Garage. Kinder, die diese Aufgabe gemeistert haben, erhielten als Anerkennung für so viel Bewegung und Klimaschutz eine SpoSpiTo-Urkunde! Doch der eigentliche Lohn war eine tägliche Bewegungs-Einheit noch vor Unterrichtsbeginn. Zudem wurden unter allen erfolgreich teilnehmenden Kindern hochwertige Preise verlost.

Toll, dass an unserer Grundschule knapp 80% der Schülerinnen und Schüler fleißig ihre Un-terschriften gesammelt haben, um erfolgreich an der Aktion teilzunehmen.

Das Bild zeigt die glücklichen Gewinner und Gewinnerinnen, wobei eine Schülerin wegen Krankheit leider nicht auf dem Foto dabei sein konnte.

Amtseinführung der Rektorin Verena Wohlfart an der Grundschule Retzstadt

In einem feierlichen Rahmen wurde am 10. April 2024 Frau Verena Wohlfart von Schulrat Herrn Glock im Beisein der gesamten Schulfamilie in ihr Amt als neue Rektorin der Grundschule Retzstadt eingeführt. Bereits im August 2023 trat sie die neue Stelle als Schulleiterin an, nachdem die langjährige Rektorin Frau Pfister im Februar 2023 in den Ruhestand verabschiedet wurde.

„Herzlich willkommen, schön, dass du da bist, wir haben uns schon so auf dich gefreut!“, sangen die Kinder der ersten und zweiten Klasse und eröffneten mit ihrem Lied das Programm.

Repräsentativ für das Kollegium und die gesamte Schulfamilie begrüßte die stellvertretende Schulleiterin Christa Schrenker die neue Chefin mit ihrer Familie sowie die zahlreichen Gäste, die neben dem Kollegenkreis und den Mitgliedern des Elternbeirates der Einladung gerne gefolgt sind.

„Blühe auf, wo du verwurzelt bist“, dieses Motto zog sich wie ein roter Faden durch die Feier, denn die neue Rektorin wurde in Retzstadt geboren und verbrachte hier ihre Grundschulzeit. Als echtes „Retschter G´wächs“ ist sie hier im Ort verwurzelt und setzt sich mit Charme und Herzblut für das Wohl der Kinder ein. Hierzu begeisterten die Kinder der Klasse 1/2a mit dem Lied „Du bist ein Phänomen“, welches auf Frau Wohlfart umgedichtet wurde.

Schulrat Manfred Glock ließ den beruflichen Werdegang von Verena Wohlfart Revue passieren und ernannte sie nun auch offiziell als Rektorin. Er betonte in seinen Worten, „eine Rektorin ist nicht nur Führungspersönlichkeit, sondern immer Vorbildfigur für Schüler, aber auch für das gesamte Lehrerkollegium. Sie bildet ein Netzwerk mit der Gemeinde, dem Sachaufwandsträger, der gesamten Schulfamilie und vielen externen Kooperationspartnern.“ Außerdem kommt eine „berufliche Rückkehr an die ehemalige Grundschule vor, sei aber eher selten und in diesem Fall für Retzstadt sicherlich ein absoluter Glücksfall“. Für das neue Amt wünschte er viel Freude, ein gutes Gespür bei allen Entscheidungen und eine gute Hand mit einer Portion Humor.

Der 1. Bürgermeister der Gemeinde Retzstadt, Herr Karl Gerhard, drückte in seinen Grußworten die Freude über Frau Wohlfart als neue Schulleiterin der Grundschule Retzstadt aus und betonte, dass mit ihr eine sehr gute Wahl getroffen worden ist. Sie komme nun an eine „sehr beliebte Schule, die neben dem normalen Unterricht auch großen Wert legt auf Projekte, wie z.B. die Rettung der kleinen Eichen im Gemeindewald“. Sie „findet auch ein engagiertes Kollegium vor, dass sie ebenso unterstützen wird, wie auch der Elternbeirat“. Er bezeichnete die Schule als eine „Bildungseinrichtung, die sich durch ein sehr gutes Schulklima auszeichnet“. Seitens der Elternschaft, des Lehrerkollegiums der Schulaufsicht und der Gesellschaft werden große Anforderungen an die Schulleitung gestellt, die es zu bewältigen gilt. Dafür sind „Fingerspitzengefühl, Organisationstalent und profundes Wissen Voraussetzungen“, die Frau Wohlfart „bestens erfüllt“. Für das neue Amt wünschte er viel Glück und Erfolg, auch im Namen der ganzen Gemeinde Retzstadt.

Gerade an so einer kleinen Schule wie hier ist ein gutes Team wichtig, das sowohl Freude als auch Stress teilt, Probleme gemeinsam löst und wo enge Zusammenarbeit ein fester Bestandteil des schulischen Alltags ist. Dieses positive Schulklima wurde von der Klasse 3/4 besungen in dem Lied und Tanz „We are one“ und „Der magischen Gemeinschaft“ sowie in dem Lied „Zusammen“. „Jeder packt hier mit an, alles schaffen wir zusammen“ erklang es von allen Schülern in dem Lied „Gemeinschaft macht stark“.

Der Vorstandsvorsitzender des örtlichen Personalrates und Rektor Herr Rüttiger beglückwünschte die neue Rektorin zu ihrer Entscheidung, Verantwortung zu übernehmen, was für die Schule ein „großer Glücksfall sei, denn oft werden ausgeschriebene Rektorenstellen erst in einer Folgeausschreibung besetzt“. Er ermunterte Frau Wohlfart „mit Tatkraft und Enthusiasmus an ihre Arbeit heranzugehen und die Ideen zur Schulentwicklung nicht nur zu planen, sondern aktiv anzugehen“. Er wünschte ein „gutes Gelingen, mit Mut, Kraft für das Miteinander hier, in der Schulfamilie in Retzstadt.“

Mit einem „Herzlich willkommen in Retzstadt“ sprach die 2. Vorsitzende des Elternbeirates, Frau Wüst,  im Namen der Elternschaft der „jungen, engagierten und vor allem innovativen Rektorin“ ihre Glückwünsche aus und lobte die gute Zusammenarbeit. „Viel positive Energie, liebe Kinder, unkomplizierte Eltern und viel Mut für Neues“ mögen sie auf ihrem Weg begleiten.

„Einen Korb gefüllt mit allerlei Sachen, die die Arbeit als Rektorin leichter machen“, wie z. B. Lachgummis, wenn mal was zum Lachen gebraucht wird, Streichhölzer für eine zündende Idee oder Taschentücher, falls sie mal die Nase voll hat, übergaben die Kinder und das Team der Mittagsbetreuung Frau Iff und Frau Bschlangaul an Frau Wohlfart.

Als Geschenk überreichte das Team ihrer neuen Chefin eine Gießkanne mit einem bunten Blumenstrauß als Symbol für die Unterstützung beim Wachstum und Aufblühen an ihrer neuen Schule sowie einen Feigenbaum, der mit seinen Früchten ein vitaminreiches Nahrungsmittel bildet und als Sinnbild für ein sorgenfreies und friedvolles Leben steht.

Damit dieser Tag unserer Rektorin noch lange in Erinnerung bleibt, hatten alle Kinder unserer Grundschule das Bild des Lebensbaums mit persönlichen Glückwünschen schon zum Blühen gebracht und zeigten Frau Wohlfart damit ihre große Wertschätzung und Zuneigung. In Form einer großen Blüte mit ausgewählten Gedanken übermittelten einige Kinder stellvertretend für ihre Klasse ihre Glückwünsche an sie.

Damit dieser Tag unserer Rektorin noch lange in Erinnerung bleibt, hatten alle Kinder unserer Grundschule das Bild des Lebensbaums mit persönlichen Glückwünschen schon zum Blühen gebracht und zeigten Frau Wohlfart damit ihre große Wertschätzung und Zuneigung. In Form einer großen Blüte mit ausgewählten Gedanken übermittelten einige Kinder stellvertretend für ihre Klasse ihre Glückwünsche an sie.

Zum Schluss gab Frau Schrenker mit ihrer Klasse 1/2a und dem Tanz „I can’t stop the feeling“ Frau Wohlfart eine Vielzahl an Tagen voller positiver Momente – ein immer „gutes Gefühl“ für ihren beruflichen Neustart –  mit,  in der Hoffnung, dass sie diese positive Energie aus dem heutigen Tag lange für sich behalten und auch – in stressigen Phasen – darauf zurückgreifen könne.

Die neue Rektorin Frau Wohlfart drückte ihre Freude darüber aus, dass die Vielzahl an Gästen ihrer Einladung gefolgt sind und dankte ihren Vorrednern für die wertschätzenden Lobesworte und dem Kollegium und Schülern für ihre Mühen und musikalischen Beiträge. Mit dem für sie treffenden Zitat „Manchmal beginnt ein neuer Weg nicht damit, Neues zu entdecken, sondern damit, Altbekanntes mit ganz anderen Augen zu sehen“ habe sich ein Kreis für sie geschlossen, denn sie selbst wurde hier eingeschult, hat das Orientierungspraktikum nach dem Abitur an unserer Grundschule absolviert und die Wartezeit nach dem 1. Staatsexamen bis zum Referendariat hier überbrückt. Besondere Dankesworte galten ihrer Familie, die ihr immer Rückhalt gaben, ihrer Stellvertreterin Frau Schrenker und dem gesamten Kollegium und Team der Schulfamilie für die Organisation der Feier, sowie der Mittagsbetreuung, dem 1. Bürgermeister und Sachwandsaufträger Herrn Gerhard für die Unterstützung und das Engagement, wenn es um die Bildung der Retzstadter Grundschüler geht, dem Schulrat Herrn Glock für das offene Ohr und die Hilfsbereitschaft für jede Situation eine gute Lösung zu finden sowie dem Elternbeirat für die konstruktive Mitarbeit in einer angenehmen Atmosphäre und den engagierten Einsatz.

Schule soll für sie „ein Ort sein, an dem jedes Kind erfährt, dass es wertvoll ist, ganz unabhängig von seinen Noten und Leistungen, ein Ort, an wo Menschen Träume haben und versuchen, sie gemeinsam zu verwirklichen, ein Ort, der von allen Beteiligten gerne aufgesucht wird, weil das Lernen dort Freude bereitet.“

Mit dem Zitat von Mark Twain: „Um das volle Maß der Freude genießen zu können, muss man jemanden haben, mit dem man es teilen kann“ lud Frau Wohlfart die Gäste zum Verweilen bei einem Stehempfang ein, um diesen besonderen Tag mit ihr zu feiern.

Mobiles Planetarium an der Mittelschule Zellingen

Am Donnerstag, den 14.3.2024 fand in der Turnhalle der Mittelschule Zellingen ein tolles und außergewöhnliches Projekt für unsere 1. und 2. Klassen statt: Ein mobiles Planetarium war zu Besuch.

Um umfassende Vorstellungen astronomischer Sachverhalte zu vermitteln, wurde ein aufblasbares Kuppelzelt (MediaDome) mit Fulldome-Projektor, der die Inhalte im 360°-Winkel darstellt, eingesetzt. So wurde die Illusion eines echten Sternenhimmels erzeugt.

In dem 60-minütigen Programm mit dem Titel „Magic Globe“ wurden Fachbegriffe, wie Stern, Planet, Himmelsrichtung, Norden und Süden erklärt und eine erste Vorstellung über unser Sonnensystem erarbeitet. Das Ganze geschah mit interaktiven, spannenden Sequenzen und viel Spaß am Lernen in einem Raum, der insbesondere kleine Kinder begeistert. Am Ende der Einheit hatten die Kinder Gelegenheit, eigene Fragen zu stellen, um ihre Kenntnisse zu festigen und zu vertiefen.

Es war faszinierend, die Planeten, Sterne und Galaxien des Weltalls auf spektakuläre Art und Weise kennen zu lernen und hat uns allen sehr gut gefallen.

Retzstadter Grundschüler als „Eichenretter“ in Aktion

Ein wichtiges Ereignis fand am Mittwoch, den 06. März 2024 im Retzstadter Gemeindewald statt.

Alle Grundschulkinder liefen den gesamten Weg von der Schule in die Waldabteilung Oberloch mit ihren Lehrerinnen und der Rektorin Verena Wohlfart. Dort konnte Bürgermeister Karl Gerhard auch den Revierförster Patrick Schelbert, den Initiator des Projekts und Jagdpächter Edgar Bauer mit seinen Jagdkollegen, den Jagdvorsteher Uwe Pfister mit einigen Jagdgenossen, sowie die Gemeindearbeiter Dominik Kitz und Stefan Großer zu dieser Aktion begrüßen.

Idee und Ziel dieser Aktion war es, die Grundschüler für die heimische Natur zu begeistern und mit der Pflanzung von 125 Eichenstecklingen etwas positives für den notwendigen, klimabedingten Umbau des Gemeindewaldes zu machen. Für die Kinder ist eine praktische Erfahrung im Wald durch das eigenhändige Pflanzen der kleinen Eichen besser als jede Theorie. 

Förster Patrick Schelbert erläuterte den Schülern, dass die Pflanzung von Bäumen sehr wichtig ist, da im Wald durch die Trockenheit in den letzten Jahren einige Bäume abgestorben sind und dadurch Lücken entstehen. Diese Lücken werden mit der Pflanzung neuer Bäume wieder gefüllt. Dadurch bleibt der Wald lange erhalten.

Jagdpächter Edgar Bauer ergänzte, dass die Eichenpflanzen, die heute gepflanzt werden, direkt unter einem Eichenbaum selbst ausgegraben wurden. Die Schulkinder werden deshalb zu Baumrettern für diese neuen Eichen, da die kleinen Pflanzen Licht benötigen und unter der großen Eiche nicht gewachsen wären.

Vom gemeindlichen Waldarbeiter Dominik Kitz wurde die gesamte Pflanzfläche professionell vorbereitet und die Kinder konnten unter der fachlichen Anleitung des Försters, sowie mit Unterstützung der beteiligten Erwachsenen, die über 120 Eichen pflanzen. Anschließend wurden die jungen Pflanzen noch mit einer Schutzhülle versehen.

Auf diese Hülle konnten die Schulkinder noch ihre Namen verewigen. Sie können somit die nächsten Jahre noch das Wachstum „ihrer Eiche“ genau verfolgen.

Nach getaner Arbeit lud Jagdvorsteher Uwe Pfister alle Beteiligten noch zu einer Brotzeit ein. Die Kinder waren begeistert und nahmen das Angebot gerne an.

Rektorin Verena Wohlfart bedankte sich für diesen schönen Tag im Wald und für die Organisation. Dieser Tag wird den Kindern noch lange positiv in Erinnerung bleiben.

Karl Gerhard, Erster Bürgermeister der Gemeinde Retzstadt (Verfasser des Beitrags)

Närrisches Pausenfrühstück

Bunt verkleidet und fröhlich gelaunt starteten die Retzstadter Grundschüler mit ihren Klassenlehrerinnen in die letzte Schulwoche vor den Ferien. Alle freuten sich, als der Pausengong ertönte, denn heute gab es wieder als besonderes Highlight ein vielfältiges und gesundes Pausenfrühstück. Zwischen den Leckereien mischten sich Kreationen wie Spießchen, Obst- und Gemüsesticks, belegte Brote sowie Kuchen als kleine „Nachspeise“. Es hat uns allen richtig toll geschmeckt! Ein dreifach donnerndes „RETZSTADT! DANKE! und HELAU!“ an die Unterstützerinnen des Elternbeirates.

Neue Pausenspiele für unsere Grundschüler

Beim Adventsbasar der Grundschule Retzstadt konnte eine stolze Summe von 550 Euro zusammengetragen werden. Vielen herzlichen Dank nochmals an dieser Stelle allen Besuchern für die großzügige Spenden. Von einem Teil des Betrages wurden neue Pausenspiele für unsere Schüler angeschafft und heute gemeinsam mit dem Elternbeirat den Kindern übergeben. Das Restgeld findet für einen Ausflug im Sommer Verwendung.

Wir freuen uns gemeinsam mit den Kindern auf abwechslungsreiche und schöne Pausen.

Adventsbasar an der Grundschule

„Heut´ geh´n wir auf den Weihnachtsmarkt…“, sangen die Kinder der Klassen 1/2a und 1/2b zur Begrüßung der zahlreichen Gäste, die von der Rektorin Frau Wohlfart herzlich willkommen geheißen wurden im stimmungsvoll erleuchteten Pausenhof. Nach der modernen Umsetzung von „Morgen Kinder wird´s was geben“ durch die Klasse 3/4, öffneten sich die Türen des Adventsbasars. Die Aula war gefüllt mit vielfältigen Basteleien der Kinder. Es gab selbst gemalte Weihnachtskarten, Anhänger aus Makramee, Windlichter, Papiersterne, Tannenbäumchen, und Schlüsselanhänger auf Spendenbasis zu erwerben.

Den gesamten Artikel und weitere Fotos finden Sie hier.

„Dicke, rote Kerzen, Tannenzweigenduft…“

Jeden Montagmorgen im Advent ertönte in der Aula unserer Schule das Lied von den „Dicken, roten Kerzen…“, bei dem alle Klassen fleißig mitsangen. Mit einem Rap, einer Geschichte, in der Weihnachten geklaut wurde und einem Gedicht von den „Zehn Weihnachtsmännern“ konnten wir uns alle gut auf die neue Woche in der Vorweihnachtszeit einstimmen.

Kursangebot des Elternbeirates „In der Weihnachtsbäckerei“ fand großen Zuspruch

In der Vorweihnachtszeit waren die Kinder der Grundschule eingeladen, gemeinsam mit Seniorinnen und Senioren Plätzchen zu backen. Das Angebot der Seniorengruppe und des Elternbeirats fand so großen Anklang, dass ein zweiter Nachmittag gebraucht wurde.

Den gesamten Artikel und weitere Fotos finden Sie hier.

Fotoexkursion in den Herbst

Zu einer Fotoexkursion waren Anfang Oktober die Kinder der Grundschule im Rahmen der Aktion „Alt und Jung gemeinsam“ vom Elternbeirat eingeladen worden. Ein Dutzend Kinder fanden sich, ausgerüstet mit Handy oder Kleinkamera, im Pausenhof ein, wo sie von Edmar Rothaug und Manfred Warmuth empfangen wurden. Die beiden Experten vom Arbeitskreis der VHS Karlstadt erklärten zunächst kurz einige wesentliche Grundlagen des Fotografierens und zeigten anschaulich, wie Abstand und Fokus den Bildausschnitt verändern und wie sie zur Gestaltung eines Bildes genutzt werden können.

Den gesamten Artikel und weitere Fotos finden Sie hier.

Ausflug der Mittagbetreuung am Buß-und Bettag an die Kinderakademie in Fulda

Wie jedes Jahr am „Buß- und Bettag“, ist die Mittagsbetreuung auch in diesem Jahr wieder mit 40 Kindern zu einem Ausflug gestartet. Diesmal ging die Reise mit dem eigenen Reisebus nach Fulda in die „Kinderakademie“. Dort durften wir in zwei Gruppen eine Führung durch das sehr beeindruckende, begehbare Herz erleben.

Den gesamten Artikel und weitere Fotos finden Sie hier.

„Große lesen für Kleine“ im Rahmen des „20. Bundesweiten Vorlesetages“

Unter dem diesjährigen Motto „Lesen verbindet“ begrüßten wir am Freitag, den 24. November 2023 im Rahmen des „20. Bundesweiten Vorlesetages“ den Bürgermeister Herrn Gerhard und das Team der Bücherei Retzstadt, das viele lustige Bücher im Gepäck hatte, mit denen sie die Kinder begeisterten und die Lust am Lesen weckten.

Gespannt lauschten die Kinder den Erwachsenen, die mit liebevoll, auf die entsprechenden Jahrgangsstufen ausgewählten Geschichten die Zuhörer in ihren Bann zogen.

Den gesamten Artikel und weitere Fotos finden Sie hier.

Eine gute Tat zu Weihnachten

Auch in diesem Jahr hat sich die Grundschule Retzstadt an der Aktion „Von Kindern für Kinder“ des Helferkreises Arnstein beteiligt. Bei dieser Aktion packen Kinder ein Weihnachtspäckchen für ukrainische Kinder im Kriegsgebiet, sodass diese Kinder, die nun schon ihr zweites Weihnachtsfest im Krieg verbringen müssen, eine kleine Freude haben. Ein herzliches Dankeschön gilt allen großzügigen Helfern! Nur so konnten wir viele Weihnachtsgeschenke sammeln, die jetzt auf dem Weg in die Ukraine sind.

Wir sind schon gespannt auf die Fotos nach Weihnachten, die uns zeigen werden, wie die Päckchen in Empfang genommen werden.

Herbstwanderung der Grundschule Retzstadt

Am Freitag, den 29. September 2023, nutzten wir das schöne Wetter für eine Herbstwanderung mit allen unseren vier Klassen zum Gesundheitsgarten und dem nahe gelegenen Spielplatz in Retzbach. Auch die „Kleinen“ zeigten Fitness und marschierten den Weg mühelos nach Retzstadt zurück.

Schuljahreseröffnung mit neuen Erstklässlern und neuer Schulleitung

Am 12. September 2023 fand die traditionelle Schuljahreseröffnung an der Grundschule Retzstadt statt.

Die neuen Erstklässlerinnen und Erstklässler sowie die neuen Lehrpersonen Frau Hiebeler und Frau Klüpfel wurden in einem stimmungsvollen Rahmen an unserer Grundschule willkommen geheißen. Mit den von den Zweit- und Drittklässlern einstudierten Liedern wurden die 18 frisch gebackenen ABC-Schützen von ihren Klassenlehrerinnen und Patinen bzw. Paten auf ihre neue Schule und ihre weitere Schulzeit eingestimmt. Wir wünschen ihnen einen guten Start mit viel Erfolg und Freude beim Lernen an unserer Schule. Bei Kaffee und selbst gebackenem Kuchen, welcher vom Elternbeirat gestiftet wurde, konnten sich die Gäste der Schulneulinge die Zeit mit netten Gesprächen bis zum Unterrichtsende vertreiben.

An diesem Tag durften wir auch unsere neue Schulleitung Frau Verena Wohlfart mit dem Lied „Wir machen alle Türen auf“ ganz herzlich an unserer Schule willkommen heißen. Neben der gesamten Schulfamilie gab es kleine Aufmerksamkeiten und Grußworte des Bürgermeisters Herrn Gerhard, der Elternvertretung und des Fördervereins. Für das Kollegium sprach die Stellvertreterin Frau Schrenker warme Worte für die bevorstehenden neuen Aufgaben der Schulleiterin aus und überreichte ihr eine Schultüte für den Notfall sowie einen symbolischen Schlüssel, mit welchem sie nicht nur die Türen, sondern auch die Herzen aller, die ein- und ausgehen öffnen kann.  Eine offizielle Einführung in das neue Amt – im Rahmen einer Feierstunde – wird zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen.

In diesem Sinne wünschen wir unserer neuen Schulleitung alles Gute für den Start an unserer tollen Schule.